Gewerke bei Jaeger Bernburg

WKA Muldestausee

 

 

Allgemeine Beschreibung der Bauleistung

 

Zweck der Maßnahme war es, am bestehenden Auslaufbauwerk des Muldestausees eine Wasserkraftanlage mit 2 Turbinen und eine Fischaufstiegs (FAA)- sowie Fischabstiegsanlage (FA) zu errichten. Die Dauer des Bauvorhabens war von Oktober 2016 bis zum zweiten Quartal 2021. Die Gesamtmaßnahme gliederte sich in 4 Lose.

  • Los 1 Maschinen- und Leittechnik: enthält z.B. Kaplan-Rohrturbinen inkl. Getriebe und Generatoren
  • Los 2 Elektrotechnik: enthält z.B. Transformatoren, Mittel- und Niederspannungsschaltanlage, etc.
  • Los 3 Stahlwasserbau: enthält z.B. Revisionsverschlüsse, Fischschutzrechen mit Rechenreinigungs-anlage, Drehtor und weitere Verschlussorgane für Fischwanderhilfen
  • Los 4 Bautechnik: Erstellung der Bauwerke

 

Los 4: Bautechnik

 

Die Leistungen des Los 4 Bautechnik dienten zum Erstellen der einzelnen Bauwerke der Wasserkraftanlage. Hierfür wurden insbesondere folgende Leistungen von uns ausgeführt:

  • Rodung und Abbrucharbeiten
  • Wasserhaltungsarbeiten, inkl. Grundwasserabsenkungen
  • Verbauarbeiten mit Bohr- und Spundwand- und Verankerungsarbeiten
  • Erd- und Nassbaggerarbeiten
  • Betonarbeiten und Bauwerksausrüstung
  • Stahl- und Metallbauarbeiten
  • Sohl- und Böschungssicherungsarbeiten, überwiegend unter Wasser
  • Verkehrswege- und Rohrleitungsbauarbeiten
  • Landschafts- und Gewässerbauarbeiten
  • Taucherarbeiten

 

Besonderheiten und Herausforderungen des Bauvorhabens

 

Für die ARGE (mehrere rechtlich und wirtschaftlich selbst­ständige Bauunternehmen schließen sich in einer Arbeitsgemeinschaft zusammen) stellte die Umsetzung des Projektes eine sehr große Herausforderung dar, da dieses Bauvorhaben ein Unikat darstellt und daher nur wenige Erfahrungen aus ähnlich gearteten Projekten vorlagen. Daher bestand eine wesentliche Aufgabe der Projektleitung der ARGE in der Erstellung der Ablaufpläne und Steuerung der vielfältigen und ineinandergreifenden Prozesse und Abläufe.

 

Spundwände mit einer Länge bis zu 23m

Die größten Herausforderungen bestanden in der gewerksübergreifenden Koordinierung sowie bei der Herstellung. Dies umfasste folgende bedeutsame Tätigkeiten:

  • wasserdichten Baugrubenumschließung aus über 500 Tonnen Spundwänden, mit Längen bis zu 23 Meter einschließlich Gurtungen und 3 Lagen Ankern
  • über 150 Bau und Betonierabschnitte der FAA , FA und des Krafthauses, welche durch die Anlagen der Grundwasserabsenkung und Sohldruckentspannung behindert wurden
  • Errichtung eines Fangedamm im Muldestausee
  • Zweitbeton einschließlich Schalung und Bewehrung für die Turbinen und das Pit Gehäuse
  • Unterwasserkanal mit Sicherungsspundwand. Abtrennen der Spundwand nach Fertigstellung des Unterwasserkanals unter Wasser mit Tauchern

 

Bau/Betonierabschnitte der FAA, FA und des Krafthauses
Fangdamm

 

 

Schalung und Bewehrung
Unterwasserkanal

 

Technische Daten zum Bauvorhaben von Los 4

 

  • Erdarbeiten: 49.000 m3
  • Nassbaggerarbeiten: 10.055 m3
  • Wasserhaltungsarbeiten:  800 d Vakuumanlage betrieben
  • Entwässerungskanalarbeiten / Entwässerungskanäle: 140 m
  • Druckrohrleitungsarbeiten bis DN 600: 120 m
  • Rammarbeiten: Spundwand 5440 m2, Vergurtung 24 to
  • Betonarbeiten: Beton 10150 m3; 1490 to Bewehrung,
  • Betonfertigteilarbeiten: 42m Fertigteiltreppe; 4 Stück Fundamente, 11 Stück Kabelschächte
  • Oberbauschichten ohne Bindemittel: 2700 m3
  • Oberbauschichten aus Asphalt: Asphalttragdeckschicht 1.100 m2
  • Verbauarbeiten: 300m2 Plattenverbau
  • Pflasterdecken, Plattenbeläge und Einfassungen: Pflasterrinne 3-zeilig 130 m; Rasengitterplatten 130 m2;Tiefbordsteine 10 m
  • Böschungs- und Sohlensicherung: Abdeckung mit Plane vor Niederschlagswasser 2.500 m2; Wasserbausteine LMB 10/60 1.205 m2; LMB 5/40 4.150 m2; LMB 10/60 320 m2
  • Rückbau-, Verwertungs- und Entsorgungsarbeiten: (76.000 t Bodenaushub, 3.000 t Beton; Abbruch Tosbecken 200 m3 Beton; Abbruch Wehrschwelle 500 m3 Stahlbeton; Abbruch Uferwand 200 m3 Beton)
  • Gerüstbau Arbeits- und Schutzgerüste: Raumgerüst 2.180 m2;  Arbeitsgerüst 1235 m2
  • Gerüstbau Traggerüst: (225 m2 Traggerüst für Turbineneinlauf)

 

---

Quellenangabe: Bild auf der Startseite & Video Talsperren-Wasserkraft Sachsen-Anhalt GmbH, Tochtergesellschaft des: Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt, AöR © 2021 AVANGA Filmproduktion im Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt, AöR

Zurück

Externe Resourcen sind ohne Cookies leider nicht verfügbar. Cookies erlauben
';